thesis:quellen_westbank_clemens

Problemstellung

Im Rahmen der Dissertation von Clemens Messerschmid wurde der Wasserhaushalt und die Grundwasserneubildung von 5 Quellen durch Wasserhaushaltsmodellierung bestimmt. Im Jahr 2006/2007 wurden zusätzlich wöchentliche Wasserproben genommen, die neu auf Konzentrationen von Hauptionen (Chlorid, Nitrat, Nitrit, Sulfat, Bromid) analysiert wurden. Diese Daten sollen nun tracer-hydrologisch ausgewertet werden und die Ergebnisse mit einem umfangreichen historischen Datensatz zu ca. 200 Quellen verglichen werden.

Vorgehen

Der umfangreiche historischen Datensatz liegt bislang nur analog als pdf-Datei vor und wurde bislang nicht wissenschaftlich ausgewertet. In einem ersten Schritt muss er digitalisiert werden. Dies erfolgt halbautomatisch anhand vorliegender Diagramme und Zahlentabellen. Danach sollen Zusammenhänge zwischen Niederschlagshöhe, Quellschüttung und Nitrat-, bzw. Chloridkonzentration ermittelt werden. Auch soll die Chloridmethode zur Bestimmung der Grundwasserneubildung Anwendung finden. Die Zeitauflösung ist allerdings begrenzt (monatliche oder jährliche Auflösung). Die vorliegenden aktuellen Messungen weisen eine deutlich höhere Auflösung auf und sollen mit den historischen Daten verglichen werden. Dabei ist auf das nicht-konservative Verhalten von Nitrat in den Probeflaschen einzugehen. Zusätzlich stehen noch Quellschüttungen und Bodenfeuchtedaten zur Charakterisierung des Quellverhaltens zur Verfügung.

Betreuung

Jens Lange

Kontakt

Jens Lange jens.lange@hydrology.uni-freiburg.de Tel. +49 (0)761 / 203-3546

Literatur
  • thesis/quellen_westbank_clemens.txt
  • Zuletzt geändert: 2023/05/03 07:54
  • von jlange