Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:wasserqualitaet_freiburg

Veränderung der chemischen Wasserqualität in den Freiburger Gewässern (Lune Kalokerinos)

Problemstellung

In den letzten 12 Monaten wurde zweiwöchig an etwa 25 Stellen die chemische Güte der Gewässer auf Freiburger Gemarkung bestimmt. Diese Erhebung baut auf eine Erhebung vor 20 Jahren mit ähnlichen Parametern und an meist gleichen Stellen. Dadurch ist es möglich zu beurteilen, wo, wann und zu welcher Zeit sich welche chemischen Gewässergüteparameter verändert haben und ob diese Veränderungen signifikant sind.

Ziel der Arbeit

Für alle erhobenen chemischen Güteparameter und Standorte sollen die Daten aus 2016/17 mit den Daten von 1998 verglichen werden. Der Vergleich soll einerseits die mittlere Konzentration, Summenparameter, aber auch Variation und Extreme berücksichtigen.

Methode

Grafische (Zeit und Raum) und statistische Analyse der Veränderungen aller Parameter. Die statistischen Auswertungen sind mit R und die räumliche Darstellungen mit ArcGIS oder QGIS durchzuführen. Weiterhin sollen die Ergebnisse bewertet werden im Hinblick auf die Anforderungen der WRRL.

Betreuung

Markus Weiler und Barbara Herbstritt

Kontakt

Markus Weiler markus.weiler@hydrology.uni-freiburg.de Tel. +49 (0)761 / 203-3530

Herausforderung

Empirische, statistische Analyse, R, räumliche Auswertung der Daten im GIS.

Sprache

Deutsch oder Englisch

Literatur
thesis/wasserqualitaet_freiburg.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/17 15:16 von mweiler