Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:tereno_iso

Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Wasserflüsse in voralpinen Grünlandböden

Hintergrund

Grünlandökosysteme sind in den süddeutschen Alpen und im Alpenvorland mit einer Fläche von mehr als einer Million Hektar weit verbreitet. Neben der Futterproduktion erfüllen diese Flächen wichtige Ökosystemdienstleistungen, unter anderem die Speicherung von Kohlenstoff, Stickstoff und Wasser, Erosionsschutz und Biodiversität. Veränderte Klimabedingungen (v.a. höhere Temperaturen und eine Änderung des Niederschlagsregimes) können diese Funktionen beeinflussen. Im TERENO pre-Alpine Observatory werden diese klimawandelbedingten Veränderungen untersucht (https://www.tereno.net/joomla/index.php/observatories/pre-alpine-observatory; https://www.imk-ifu.kit.edu/tereno.php): in einem sogenannten „space-for-time“-Ansatz wurden große Bodenkerne mit einer Grundfläche von 1 m² und einer Tiefe von 1,40 m von höheren an tiefergelegene Standorte versetz. Zwischen dem Standort Graswang auf 864 m ÜNN und Fendt auf 695 m üNN ist die Temperatur um ca. +2°C erhöht, die Jahresniederschläge nehmen von ca. 1350 mm auf 960 mm ab. Seit 2011 wird an den unterschiedlichen voralpinen TERENO-Versuchsstandorten und den Großlysimetern untersucht, welchen Einfluss diese veränderten klimatischen Bedingungen auf die Wasser-, Kohlenstoff- und Stickstofflüsse haben.

Ziel der Arbeit

Im Rahmen der Arbeit sollen bereits erhobene Datensätze zur Bodenfeuchte, Wasserflüssen in und aus den Grünlandlysimetern und Wasserisotopen ausgewertet und verglichen werden. Es sollen dabei zwei Standorte über mehrere Jahre miteinander verglichen werden, um den Einfluss erhöhter Temperatur und verringerter Niederschläge auf die Wasserflüsse und ihre Isotopie zu untersuchen („Kontrollstandort“ Graswang versus „Klimawandelstandort“ (Graswang Lysimeter versetzt nach Fendt, tiefer gelegen, +2°C).

Herausforderungen

Spaß an der Auswertung von Datensätzen, Kreativität, Statistik, R oder Python Besuche am KIT in Garmisch-Partenkirchen sind vorgesehen.

Betreuung

Natalie Orlowski und Katrin Schneider (Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Standort Garmisch-Partenkirchen, katrin.schneider2@kit.edu)

Kontakt

Natalie Orlowski: natalie.orlowski@hydrology.uni-freiburg.de; Tel. +49 (0)761 / 203-9283

Sprache

Englisch/Deutsch

Literatur

Einführende Literatur und Datensätze werden bereit gestellt.

thesis/tereno_iso.txt · Zuletzt geändert: 2020/08/11 14:48 von norlowski