Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:moor_clim

Changing space for time: Identifying drivers of peatland CO2-emissions (Sander)

Räumliche Analyse der Steuerungsmechanismen des Moorschwundes in Baden-Württemberg

Problemstellung

Im Rahmen des Projektes „Ermittlung langjähriger CO2-Emissionen und Beurteilung der Moore Oberschwabens auf Basis historischer und aktuellere Höhennivellements“ wurde durch Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB)in einer aufwendigen Geländeerhebung zwischen 2011 und 2014(mehr als 11.000 Messungen) die Abnahme des in den Mooren Baden-Württembergs gespeicherten CO2 quantifiziert: Zwischen 1949 und 2012 emittierten die Moore Baden-Württembergs pro Jahr mehr als 600.000 t CO2 in die Atmosphäre. Aufgrund der klimatischen und physiographischen Variabilität innerhalb Baden-Württembergs erfolgen diese Emissionen nicht gleichmässig über das Land verteilt. Die zugrunde liegendenden Steuerungsmechanismen sind jedoch bisher nur teilweise erforscht.

Ziel der Arbeit

Anhand einer detaillierten Analyse des Moorschwundes in Ba-Wü sollen die klimatischen und physiographischen Charakteristika ermittelt werden, die die Emissionen von CO2 aus Moorlandschaften begünstigen.

Methode

WaBoA, GIS, Statistik

Betreuung

Tobias Schütz in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geologie Rohstoffe und Bergbau

Tel.: +49/761/203-3519

tobias.schuetz@hydrology.uni-freiburg.de

Sprache

Deutsch oder Englisch

thesis/moor_clim.txt · Zuletzt geändert: 2016/04/29 13:00 von schuetz