Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:modellvergleichsawttrainzinauja

Vergleich von TRAIN-ZIN und SWAT in Wadi Auja (Ph. Grimm)

Problemstellung

Im Einzugsgebiet Wadi Auja stehen umfangreiche Messungen zu Niederschlägen und Wadi-Abflüssen zur Verfügung, die in einem aktuellen Artikel hinsichtlich Abflussbildung analysiert werden. Zusätzlich steht mit TRAIN-ZIN ein leistungsfähiges Wasserhaushaltsmodell zur Verfügung, welches in anderen Einzugsgebieten der Region getestet und erfolgreich angewendet wurde. Auf der anderen Seite wird vielerorts das Modell SWAT angewendet, um Wasser-Ressourcen zu simulieren und Entscheidungen in der Bewirtschaftung von Wasserressourcen zu begründen. Dies schließt mehr und mehr auch Trockenregionen ein. Es stellt sich nun die Frage, welches Modell in einem semi-ariden Gebiet geeigneter für das Wasserressourcen-Management ist.

Zielsetzung

Vergleich der beiden Wasserhaushaltsmodelle TRAIN-ZIN und SWAT in einem semi-ariden Gebiet. Hierbei sollen die Modellergebnisse hinsichtlich des Parametrisierungsaufwands kritisch untersucht werden.

Methodik

Die Arbeit kann von einer ersten Anwendung des TRAIN-ZIN-Modells im Auja Einzugsgebiet ausgehen. Daten zu Gebietskenngrößen, sowie Niederschlag und Abfluss an mehreren Mess-Stationen liegen vor. Für den gleichen Zeitraum und mit den gleichen Gebietskenngrößen soll das Modell SWAT aufgesetzt werden. Hierfür soll einzig open-source software (QGIS, etc.) verwendet werden. In einem ersten Schritt wird die Güte der Modellierungsergebnisse anhand des gemessenen Abflusses beurteilt und die Größe und Realitätsnähe der modellierten Wasserhaushaltskomponenten (Verdunstung, direkte und indirekte Grundwasserneubildung) ermittelt. In einem zweiten Schritt werden beide Modelle dazu verwendet, Szenarien zu berechnen, die für die Wasserressourcenbewirtschaftung im Raum eine Rolle spielen: z.B. Künstliche Grundwasseranreicherung und Rainwater-Harvesting.

Betreuung/Supervision

Jens Lange, Jens Kiesel (Kiel) und Martin Sauter (Göttingen)

Kontakt

Jens Lange, Tel.: +49 (0)761 / 203-3546 jens.lange@hydrology.uni-freiburg.de

Sprache

Englisch (Deutsch)

thesis/modellvergleichsawttrainzinauja.txt · Zuletzt geändert: 2018/01/31 08:49 von jlange