Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:mikroplastik

Bestimmung der Menge und Zusammensetzung von Mikroplastik in urban geprägten Fließgewässern am Beispiel der Dreisam

Problemstellung

Gelangen Kunststoffe in die Umwelt, so verwittern diese nur sehr langsam und bilden viele kleinere Fragmente, die schließlich als Mikroplastikpartikel (<5 mm) weiter verteilt werden. Während Plastikmüll und Mikroplastik in den Meeren schon seit längerer Zeit erforscht werden, besteht für Binnengewässern noch Forschungsbedarf: Welche spezifischen Gefahren gehen von Mikroplastik auf Fließgewässerökosysteme aus und welche Folgen sind für die menschliche Gesundheit zu erwarten?

Ziel der Arbeit

Ziel dieser Arbeit ist die abflussvariable Bestimmung der Menge und Zusammensetzung des Mikroplastiks im Stadtgebiet der Dreisam, um daraus eine Abschätzung der Jahresfracht durchführen zu können.

Methode

Es sollen mehrere geeignete Messstellen ausgewählt werden, an denen der Gewässerabfluss und die Beprobung durchgeführt werden. Für die Messung werden Fangnetze im Gewässer installiert und in regelmäßgien Abständen beprobt. Im Labor soll anschließend der Beifang von der Plastikfraktion getrennt werden und deren Menge und Zusammensetzung visuell ermittelt werden.

Herausforderungen

Feld- und Laborarbeit

Betreuung

Natalie Orlowski

Kontakt

Natalie Orlowski: natalie.orlowski@hydrology.uni-freiburg.de; Tel. +49 (0)761 / 203-9283

Sprache

Deutsch/Englisch

Literatur

Materialien und einführende Literatur werden bereit gestellt

thesis/mikroplastik.txt · Zuletzt geändert: 2018/04/10 09:07 von norlowski