Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:hydrologisches_monitoring_in_unbeobachteten_einzugsgebieten

Hydrologisches Monitoring in unbeobachteten Einzugsgebieten

Problemstellung

Aufgrund des finanziellen sowie personellen Aufwands werden die hydrologischen Kennwerte kleinräumiger Einzugsgebiete, wie das des Eschbachs, meistens nicht durch fest installierte Messvorrichtungen bzw. regelmäßige Gewässerprobeentnahmen überwacht. Dennoch ist man sich über die Bedeutung dieser Einzugsgebiete für den Wasserhaushalt, sowie daraus resultierenden sozio-ökonomischen und ökologischen Auswirkungen auf selbige bewusst. Um einen Einblick in die hydrologischen Zustände zu bekommen fehlt es allerdings an preiswerten, einfach zu installierenden und zu wartenden Messmethoden zur langfristigen Beobachtung des Wasserstands, Abflusses, Wassertemperatur sowie Leitfähigkeit.

Zielsetzung

Ziel dieser Arbeit soll sein, ein eigenes hydrologisches Messnetz am Eschbach zu installieren und zu testen. Dabei sollen verschiedene Möglichkeiten entwickelt werden, Wasserstände mittels Fotofallen zu messen. Zusätzlich zu normalen Temperaturloggern, sollen Temperatur- Datenlogger zu Leitfähigkeitsmessgeräten umgebaut, und ebenfalls im Einzugsgebiet installiert werden.

Herausforderungen

Kreativität, Handwerkliches Geschick, Feld

Betreuung

Veit Blauhut, Amelie Herzog, Michael Stölzle

Sprache

Deutsch

thesis/hydrologisches_monitoring_in_unbeobachteten_einzugsgebieten.txt · Zuletzt geändert: 2020/01/16 18:27 von veit.blauhut