Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:gwregime_deutschland

Regionale Unterschiede Deutschlands Grundwasserregimes bei anhaltender Trockenheit (2 Arbeiten: F. Möll, B. Heudorfer)

Problemstellung

Grundwasserschwankungen können unterschiedlich schnell oder langsam auf feuchte und trockene Perioden reagieren. Unterschiede zwischen verschiedenen Aquiferen und Regionen wurden diesbezüglich noch wenig untersucht. Vor dem Hintergrund von Zukunftsszenarien mit längeren Trockenperioden ist dies in Deutschland u.a. relevant für die Speisung des Basisabflusses und Mindestabflussgarantien für Gewässerökologie, Industrie oder Energiegewinnung, sowie für die Wasserwirtschaft, insbesondere die Trinkwasserversorgung aus dem Grundwasser.

Zielsetzung

Die Arbeit soll anhand von Zeitreihen von Grundwasserständen in Deutschland, verschiedene Reaktionen auf extreme Trockenperioden in den letzten Jahren (wie z.B. in den Jahren 2003 und 2011) analysieren und klassifizieren. Augangspunkt ist die Klassifikation von Grundwasserregimen. Ein besonderes Augenmerk soll auf Unterschiede in der Persistenz der Anomalien über die eigentliche Trockenwetterperiode hinaus (Erholung) gelegt werden.

Daten und Methoden

Zur Verfügung stehen über 300 Zeitreihen von Grundwasserständen in Deutschland. Die Pegel wurden bisher nur grob Locker- oder Festgesteinsaquiferen zugeordnet. Diese Metadatenlage muss noch verbessert werden. Hier kann z.B. ein Verschnitt mit hydrogeologischen Karten sowie die Bestimmung der Abstände zum nächsten Fliessgewässer, u.a. unternommen werden. Die Zeitreihendaten sollen dann z.B. in Anomalien und Differenzen transformiert und entsprechend auf ihres Regimes (z.B. GW Neubildungszeitraum) klassifiziert werden. Vor diesem Hintergrund soll der Verlauf während und nach Trockenwetterperioden analysiert werden. Zur Definition von Trockenereignissen stehen Klimadaten sowie Abflussdaten zur Verfügung.

Herausforderungen

Aufbereitung der Metadaten zu den Grundwasserpegeln (GIS Arbeit), Analyse von Grundwasserstandsdaten vieler Messstellen, statistische Auswertung

Betreuung

Kerstin Stahl, Christoph Külls, (Irene Kohn)

Literatur

Kohn, I. et al. Extreme 2011: Projektbericht an die BfG. (mehr folgt noch)

thesis/gwregime_deutschland.txt · Zuletzt geändert: 2013/12/15 20:43 von kstahl