Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:enerbal

Die ökohydrologische Bedeutung von Grundwasser - Oberflächenwasserinteraktion für die Energiebilanz der Dreisam (M.Mez)

Problemstellung

Während Sommerniedrigwässern ist die Dreisam im Freiburger Stadtgebiet von einer starken Temperaturzunahme betroffen. Die Wassertemperatur in Fliessgewässern ist eine der wichtigsten Steuerungsgrößen verschiedenster öko-hydrologischer Prozesse, von den Lebenszyklen der Gewässerfauna bis hin zu Gaslösungsprozessen. Neben verschieden Variablen, wie u.A. Strahlungsexposition (Beschattung), Gewässermorphologie, Geologie, Austausch von Oberflächenwasser und Grundwasser und den klimatischen Bedingungen sind der Abfluss und die Fliessgeschwindigkeit und damit die Verweillzeit im Gewässerabschnitt eine wichtige Steuerungsgröße des Temperaturhaushalts von Fliessgewässern.

Ziel der Arbeit

Im Rahmen dieser Masterarbeit soll die Energiebilanz im Gewässerabschnitt durch die Analyse der Verweillzeitverteilungen von Grundwasser- und Oberflächenwasserkomponenten im Gewässerabschnitt unter effluenten und influenten Bedingungen (Lokalisierung präferenzieller Austauschräume) geschlossen werden.

Anhand der Oberflächenwasserbilanz und der klimatischen Randbedingungen sollen für mehrere Gewässer auf unterschiedlichen Raum- und Zeitskalen die potentielle und die reale Energieaufnahme /Wassertemperaturänderung berechnet und für verschiedene Niedrigwasserphasen und Tag-/Nachtzyklen berechnet und verglichen werden.

Methode

Energiebilanz, Wasserbilanz, Zeitreihenanalyse. Analyse Grundwasser - Oberflächenwasser-Interaktion

Betreuung

Tobias Schütz

Kontakt

tobias.schuetz@hydrology.uni-freiburg.de Tel. +49 (0)761 / 203-3519

Herausforderung

Umgang mit Datensätzen, Statistik

Sprache

Deutsch oder Englisch

thesis/enerbal.txt · Zuletzt geändert: 2016/06/22 08:01 von schuetz