Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


thesis:catchment_signal

Tracing hydrological signal propagation in a catchment with station data

Problemstellung

Wann und wie stark pflanzt sich ein hydrologisches Input Signal (Niederschlag) im System zu unterschiedlichen Zeitpunkten fort? Unter welchen Bedingungen sehen wir eine Reaktion in der Bodenfeuchte, wann und wie stark folgt eine Reaktion im Grundwasser und welchen Status braucht das System, damit aus Niederschlag Abfluss wird. Wie unterscheidet es sich zwischen verschiedenen Landnutzungen und Geologien?

Ziel der Arbeit

Das Ziel der Arbeit ist die Identifikation hydrologischer Reaktionen auf verschiedenen Skalen und in verschiedenen hydrologischen Systemen. Es soll sowohl die zeitliche als auch die räumliche Variation betrachtet werden.

Methode

Eventanalyse eines großen Datensatzes (45 Stationen, etwas 5 Jahre Zeitreihe) aus Luxemburg der neben meteorologischen Eingangsdaten auch Bodenfeuchte (3 Profile pro Station), Grundwasserdaten (3-4 Piezometer pro Station) und Abfluss (4-5 Einzugsgebiete und zusätzlich auch Daten zur elektrischen Leitfähigkeit) beinhaltet.

Betreuung

Markus Weiler und Dominic Demand, markus.weiler@hydrology.uni-freiburg.de Tel. +49 (0)761 / 203-3530

Herausforderung

Spaß and Datenanalysen von verschiedenen hydrologischen Größen (Niederschlag, Bodenfeuchte, Grundwasser, Abfluss)

Sprache

Deutsch oder Englisch

thesis/catchment_signal.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/18 09:18 von d.demand